Das Auto – Der Sicherheitsgurt

Ausgerollter Sicherheitsgurt

Ausgerollter Sicherheitsgurt

Er ist nicht wirklich beliebt, aber im Falle eines Aufpralls, sei es erwartet oder nicht, kann er doch der Retter in der Not und damit der Freund eines jeden Autofahrers sein. Doch wehe der Sicherheitsgurt zieht sich nach dem Öffnen des Schlosses nicht vollständig aus dem  Bewegungsradius seines zu schützenden Objektes zurück. Großes Ärgernis droht sogar, sollte der Riemen sich nicht am selben reizen und das Schließen der Autotür durch einen dumpfen aber im Ohre wehtuenden Knall verhindern. Da vergisst der Beschützte ganz schnell, welch gute Dienste der kleine Helfer ihm doch tat oder in der nächsten Zeit noch könnte. Voller Wut wird das Band in das Gefährt geschmissen. Und schon beim Anblick des schlacksigen Daseins auf dem Sitze, beim nächsten Öffnen des Vehikels, kommen all die entrüsteten Erinnerungen zurück. Der zukünftige Insasse regt sich gleich aufs Neue über den Gurt auf.

Viele neunmalkluge Leute ereifern sich auch bald: „Nicht Der Gurt, nein sein Aufroller ist defekt. Da müsse man ansetzten. Die Feder neu spannen oder gleich das ganze, garstige Zeugs ersetzen.”

Doch beachte, dass vielleicht man selbst nicht ganz frei von jeder Schuld ist. Pflegen solltest du ihn, lieber Nutzer. Befreien von Staub und Schmutz, so dass sich der Aufroller nicht allzu sehr abmühen muss.

gereinigter Sicherheitsgurt

gereinigter Sicherheitsgurt

Ist er befreit von jedweder Last des Unreinen und spielt dennoch nicht mit, so ist das Geflecht  womöglich nicht mehr so glatt und seine Oberfläche wirkt wie eine Hemmvorrichtung.  Dann sprühe den Sicherheitsgurt nur ordentlich mit Silikonspray ein. Schön dick, so dass es trieft. Du wirst sehen, nach kurzer Dauer, zieht sich der schwarze Strick wie von allein in seinen Behälter zurück.

Gebe acht, dass du ja nicht mit fettigem Gemisch der Oberfläche zu Leibe rückst. Das gibt nur Flecke auf deinem Kleid und böse Worte daheim.

Aktueller Stand der Mängelliste:

  • Fahrersitzt schief −> muss ausgetauscht werden
  • Haltegriff beim Beifahrer fehlt −> Ersatz anbauen
  • Heckklappe fällt immer zu −> kurzfristig mit Holzkeil gelöst, mittelfristig Dämpfer austauchen
  • Dichtungsgummi an Türen und Fenster teilweise eingerissen −> erneuern
  • Dachhimmel hängt hinten runter −> festkleben
  • Kühlwasserausgleichsbehälterausgangsschlauch (Das Wort habe ich gerade selbst erfunden) führt nicht zum Kühlerkreislauf zurück, sondern endet im Leeren −> Wieder anbringen, allerdings finde ich den Anschluss nicht. Wahrscheinlich ist der Kühler nicht original.
  • Bei Vollgas kommt schwarzer Rauch aus dem Endtopf, Leistung geht zurück und Motor tourt nicht ab −> Gemisch zu Fett, kann verschiedene Ursachen im Abgassystem oder Vergaser haben. Ich habe Vergaserreiniger als Benzinzusatz eingefüllt, seit dem ist das Problem nicht mehr aufgetreten
  • Update: Kühlwasserverlust  gestiegen auf 1,5 Liter auf 30 km während der Fahrt −> wahrscheinlich Risse im Zylinderkopf
  • Erledigt: Gurtaufroller teilweise nicht mehr 100% funktionstüchtig −> Gurt gesäubert und mit Silikonspray eingesprüht
  • Neu: Ventilator des Kühlers defekt
  • Neu: Wassereinbruch an der Frontscheibe, wahrscheinlich defekter Dichtungsgummi

Leave a Reply